Historisches Institut

Asta schreibt offenen Brief

In der Auseinandersetzung um „Extremisten der Mitte“, bei der Doziernde des Historischen Instituts wegen ihrer Nähe zu Burschenschaften, dem Verteten von revisionistischen Ideen und dem Promoten der sog. „Extremismus-Theorie“ kritisiert werden, hat sich nn der Asta mit einem offenen Brief eingeschaltet. Kritisiert wird dabei lediglich, dass der ebenfalls wegen seiner Rolle in der Rostocker Presselandschaft der 90ziger Jahre beim Pogrom von Lichtenhagen und für Veranstaltungsverbote gegen Hochschulgruppen kritisierte Uni-Pressesprecher der rechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ ein Interview gab. Hier der Asta-Text:

(mehr…)

Uni Rostock: Snowden ehren- Studierende verfolgen?

An der Universität Rostock ist die Auseinandersetzung um eine Flugblattaktion weiter eskaliert. Die Studierenden-Inititive „Kritische Uni“ hatte den von mehreren Dozierenden vertretenden „Extremismus der Mitte“ thematisiert. Während die Philosophische Fakultät, zu der auch das Historische Institut gehört, den in den USA angeklagten „Whistleblower“ Edward Snowden die Ehren-Doktorwürde anträgt, erstattete der Pressesprecher derselben Universität gegen kritische Studierende Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.
(mehr…)

„Neues Deutschland“ berichtet über den Rostocker Extremismus der Mitte

Unter dem Titel „Rostocker Historikerstreit“ berichtete die Tageszeitung „neues deutschland“ am Montag, 11.11.13 über die Flugblattaktion zum „Extremismus der Mitte“.

Der Artikel beim neuen deutschland:

https://www.neues-deutschland.de/artikel/914445.rostocker-historikerstreit.html

Kurzfassung:
http://www.presseportal.de/pm/59019/2595152/neues-deutschland-uni-rostock-zeigt-anonyme-flugblattschreiber-an

(mehr…)

Uni Rostock: Erste Stellungnahme zur Flugblatt-Aktion gegen den „Extremismus der Mitte“

Nachdem in den letzten Wochen seit Semesterbeginn an der Uni Rostock ein Flugblatt verteilt wurde, dass mehreren Dozierenden einen „Extremismus der Mitte“ unterstellt, hat sich nun einer der Kritisierten öffentlich positioniert. Ulrich Vetter, Pressesprecher der Uni, gab ausgerechnet der Wochenzeitung „Junge Freiheit“, dem publizistischen Flaggschiff der Neuen Rechten, ein Statement. Zu seiner im Flugblatt thematisierte Rolle in Rostocker Presselandschaft zur Zeit des Pogroms in Rostock- Lichtenhagen bezog Vetter keine Stellung. Außerdem positionierte sich die Junge Union Rostock in einer Presseaussendung. Die ebenfalls kritisierte Organisation könne „kein Fehlverhalten“ erkennen.
(mehr…)

LeserInnenbrief zur Flugblattaktion

Folgender LeserInnenbrief ereichte uns per E-Mail:

Werte Kommilitonen von „Kritische Uni“,

ich bin (auch) Geschichtsstudent der Uni Rostock und habe euren Flyer über rechte Dozenten am Historischen Institut entdeckt und interessiert gelesen. Generell finde ich kritische Studenten absolut notwendig. Doch scheint mir eure Kampagne überaus unangebracht.
(mehr…)

Uni Rostock: Kritische Flugblätter zum Extremismus der Mitte verteilt

Mit der Verteilung von Flugbättern in verschiedenen Veranstaltungen hat die Initiative „Kritische Uni“ in den ersten beiden Semester-Wochen auf Dozierende aufmerksam gemacht, die in der Öffentlichkeit mit einer Nähe zu rechten Positionen auffallen. „Mit unserer Aktion möchten wir die Studierenden für den Extremismus der Mitte sensibilisieren“ sagt Frank Schmidt, einer Beteiligten. „Ohne die autoritären ausländerfeindlichen Positionierungen aus dem Bürgertum wären die Möglichkeiten der Stiefelnazis nicht annähernd so hoch wie sie sind“ analysiert Schmidt weiter.
(mehr…)

Pressemitteilung zur Flugblattaktion

Sehr geehrte Damen und Herren.

Wir, die Gruppe „Kritische Uni“, haben in den ersten Semesterwochen einen Flyer mit dem Titel: „Extremismus der Mitte? Rostocker Profs und der rechte Rand“ in der Universität verteilt. Damit wollten wir darauf aufmerksam machen, dass einige Dozierende am historischen Institut rechte, antiemanzipatorische und autoritäre Positionen vertreten. Es sollten bewusst neue Student_innen angesprochen werden, damit etwaige Äußerungen von Dozierenden nicht kommentarlos stehen bleiben.
(mehr…)

Extremismus der Mitte? Rostocker Profs und der rechte Rand

Hier dokumentieren wir den Text eines Flugblatts, der Rostocker Profs und Verbindungen ins rechte Millieu darlegt. Zusätzlich zum Flugblatttext finden sich hier Quellenbelege und weitere Hinweise.
(mehr…)