Historisches Institut

Studentisches Kolloquium anlässlich der Emeritierung Egon Flaigs

Die Pensionierung Prof. Egon Flaigs scheint für einige StudentInnen ein Anlass geworden zu sein, sich kritisch mit dessen Inhalten auseinanderzusetzen. Am Dienstag, den 8.7.2014, veranstaltet eine Gruppe Studierender ein „Gegenkolloquium“ anlässlich der universitären Feierlichkeiten zur Emeritierung Prof. Dr. Egon Flaigs am Ende der Woche.

Zum Ankündigungstext der Gruppe einen Kommentar.
(mehr…)

Veranstaltung: 1914 – Der Wille zum Krieg

Der Freiburger Historiker Prof. Wolfram Wette spricht am Freitag, 4. Juli, um 19 Uhr in der Aula der Volkshochschule, Am Kabutzenhof 20 A, über den Ersten Weltkrieg und die deutsche Kriegsschuld. Unten sein Ankündigungstext. Die Veranstaltung wird vom Rostocker Friedensbündnis, der DFG-VK-Regionalgruppe Mittleres Mecklenburg und der Volkshochschule der Hansestadt Rostock in Kooperation mit weiteren Partnern ausgerichtet. Der Eintritt ist frei.
(mehr…)

Leserinnenbrief: Zeitzeugin-Dokument aus einem Mrotzek-Seminar

Wir haben einen Leserinnenbrief erhalten, in dem eine Studierende ihr Seminar bei Dr. Mrotzek resümiert. Dabei wird sowohl die Wirkung der Inhalte, als der spezifisch soziokulturelle Beat, den ein Seminar bei einem sexistischen chauvinistischen reaktionären Dozenten auf verständliche Art dargestellt. Darüber hinaus kritisiert der Brief unsere „Verteufelung“ von institutionaliserten Politikformen. Wir fanden den Text sehr interessant und kommen deshalb der Bitte um anonyme Veröffentlichung gerne nach.
(mehr…)

Aktionsauswertung „Extremismus der Mitte“ Teil 2

Im Wintersemester 2013/14 thematisierte in Rostock eine Gruppe namens „Kritische Uni“ öffentlich, dass es an der Uni mehrere Dozierende mit Verbindungen zu rechten Netzwerken und Ideologien gibt. Als Mittel ihrer Wahl nutzen die Studierenden dafür Flugblätter und einen Blog (Link zum Flugblatt mit den Vorwürfen). Die Aktion sorgte für ziemlichen Wirbel in der Stadt. Deshalb möchten wir in drei Teilen die Aktion öffentlich auswerten. Bereits erschienen ist eine chronologische Darstellung der Aktion und der Reaktion in und außerhalb der Universität Rostock. In der Chronologie wurde versucht, das Geschehen darzustellen, zu analysieren und vorsichtig zu interpretieren. Nun wagen wir auch ein die Aktion kritisch beleuchtendes Resümee.
(mehr…)

Die Flugblattaktion “Extremismus der Mitte” an der Uni Rostock Kritischer Rückblick und Versuch einer Auswertung

Im Wintersemester 2013/14 thematisierte in Rostock eine Gruppe namens „Kritische Uni“ öffentlich, dass es an der Uni mehrere Dozierende mit Verbindungen zu rechten Netzwerken und Ideologien gibt. Als Mittel ihrer Wahl nutzen die Studierenden dafür Flugblätter und einen Blog (Link zum Flugblatt mit den Vorwürfen ). Die Aktion sorgte für ziemlichen Wirbel in der Stadt. Deshalb möchten wir in drei Teilen die Aktion öffentlich auswerten. Im Folgenden soll versucht werden, das Geschehen darzustellen, zu analysieren und vorsichtig zu interpretieren. Daraufhin wagen wir auch ein die Aktion kritisch beleuchtendes Resümee. Zuletzt folgt eine Darstellung der häufigsten Erwiderungen auf den Flyer und einige Erklärungen dazu.
(mehr…)

KKK6: Herr Gallus

Mit einer mehrteiligen Artikelserie wollen unsere Aktion „Extremismus der Mitte“ öffentlich auswerten. Im sechsten Teil von „Kritische Kritik-Kritik“ gehen wir auf einige Fragen zum Wirken des Herrn Dr. Gallus ein.
(mehr…)

KKK4: „Aber Dr. Müller ist doch in der SPD!“

Mit einer mehrteiligen Artikelserie wollen unsere Aktion „Extremismus der Mitte“ öffentlich auswerten. Im vierten Teil von „Kritische Kritik-Kritik“ erläutern wir, warum eine SPD-Mitgliedschaft nicht vor autoritären Ansichten schützt.
(mehr…)

KKK2: „Und was ist so schlimm, wenn da einer bei ner Burschenschaft mitmacht?“

Mit zwei mehrteiligen Artikelserien wollen unsere Aktion „Extremismus der Mitte“ öffentlich auswerten. Als Auftakt gehen wir auf verschiedende Kritiken an unserer Kritik ein. Im zweiten Teil von „Kritische Kritik-Kritik“ erklären wir, was uns an Burschen schaften stört. Es hat uns übrigens überascht, dass man sowas erklären muss. Aber naja. Der hier vorgestellte Text ist von AStA der FU Berlin geklaut (ja, in anderen Städten verteilen die Asten solche schlimmen politischen Texte….) und im Internet auch hier auffindbar: www.rechtskritik.de/pdf/burschis.pdf .
(mehr…)

Kritische Kritik-Kritik 1: „Häh? Die Extremismus-Theorie ist unwissenschaftlich?“

Zum Semesterende wollen wir zwei mehrteiligen Artikelserien unsere Aktion „Extremismus der Mitte“ öffentlich auswerten. Als Auftakt gehen wir auf verschiedende Kritiken an unserer Kritik ein. Im ersten Teil von „Kritische Kritik-Kritik“ betrachten wir die sog. „Extremismus-Theorie“ genauer. Der hier vorgestellte Text ist von Peter Gensing und stammt ursprünglich aus dem Buch: „ANGRIFF VON RECHTS: Die Strategien der Neonazis – und was man dagegen tun kann“, erschienen 2009 im Münchener DTV-Verlag. Wir haben in bei www.publikative.org geklaut.
(mehr…)

Rechte Ideologie kein Problem an der Uni Rostock?

Nach OZ-Recherche positionieren sich Rektor Schareck und der AStA zum „Extremismus der Mitte“

Am 11.12.13 berichtete die Ostseezeitung mit der Headline „Strafanzeige: Studenten stellen Uni-Dozenten in die rechte Ecke“ über eine Flugblatt-Aktion an der Uni Rostock. In den ersten Wochen des Wintersemesters hatten Studierende mit Flugblättern auf die rechten Positionen von Dozierenden besonders am Historischen Institut aufmerksam gemacht. Mittels Flugblatt und Blog verwiesen sie auf ethnopluralistische Texte, zeigten Verbindungen zu Burschenschaften auf und kritisierten das Propagieren der Extremismustheorie.
Für genauere Infos: http://kritischeunihro.blogsport.de/2013/10/14/extremismus-der-mitte-rostocker-profs-und-der-rechte-rand/

(mehr…)