Archiv für Mai 2016

Und immer wieder Greifswald

Die Universität Greifswald hatte nicht nur in der Vergangenheit ein Problem mit ihrem reaktionären Auftreten und einer Unipolitik, die menschenverachtendes Gedankengut eher beförderte, als es zu unterbinden. Dem entgegen standen häufig Student*innen der Universität. Aktuell sorgte allerdings der AStA für einen Eklat, indem er zu einer Podiumsdiskussion NPD und AFD einlud. Im Zentrum dieses Entschlusses steht ein Verständnis von Demokratie, das gefährlicher nicht sein könnte. (mehr…)

Demmin – Ein Opfermythos der Straße und der Wissenschaft

Die Suizide von Deutschen am Ende des Zweiten Weltkrieges sind ein politisch umkämpftes Thema. Demmin ist dabei Austragungsort einer aktiven Täter-Opfer-Umkehr, die sowohl auf der Straße, als auch in der Wissenschaft stattfindet. In letzterer spielt auch ein Dozent vom Historischen Institut der Uni Rostock eine Rolle.
(mehr…)